Gitterroste

Beschreibung

Gitterroste

Gitterroste werden in Palettenregalen als Module auf ein Balkenpaar zur Bildung von Fachbodenebenen aufgelegt. Diese Lösung stellt eine Alternative zu Spanplattenböden oder durchgehenden Stahlböden dar.

Gitterrostebenen eignen sich für die Lagerung von kleinen Kartons in Kommissionierebenen sowie für die Aufnahme von nicht genormten Palettengrößen. Ebenso dienen sie als Schutzvorrichtungen für Lagerarbeiter und Gabelstaplerfahrern unter Durchfahrten.

Gitterrostböden sind sowohl für den Einsatz bei normalen Temperaturen als auch in Kühl- und Tiefkühlhäusern geeignet, da sie eine gleichmäßige Luft- und Temperaturverteilung ermöglichen. 

Gitterroste erfüllen durch Ihre Durchlässigkeit auch brandschutztechnische Bestimmungen und stellen somit eine sichere Alternative zu Spanplattenböden dar.

Bandbreite

Gitterroste

Gitterroste bzw. Gitterrostmodule sind in folgenden Applikationen lieferbar:

Als Auflageböden sitzen die Gitterroste auf den Regalbalken und umfassen die Aussenkanten der Balken.

Als Einlegeböden liegen die Gitterrostmodule innerhalb einer Balkenebene. Diese Version ist auch als Schwerlastvariante für Laufgangkonstruktionen erhältlich.

Technische Daten

Gitterroste

Gitterroste sind in verzinkter Ausführung lieferbar.

Mehrere Module auf einem Balkenpaar bilden eine vollständige Fläche. Die Tragkraft pro Ebene kann bei gleichmäßig verteilter Last bis zu 4000 kg betragen.

Bei der Standardausführung sind die Gitterelemente an Tragstäbe geschweißt, die auf dem Balken des Palettenregals ruhen, um die Last zu verteilen.

Bei der Schwerlastvariante wird ein Pressgitterrost mit zwei 90° Stahlwinkeln, die auf den Balken des Palettenregals liegen, eingesetzt.