Skip to main content

Reinraum wird eingesetzt, um Verarbeitungsprozesse und Erzeugnisse vor Verunreinigung aus der Umgebungsluft zu schützen. Empfindliche, teure Mess- und Prüfmaschinen zur Qualitätssicherung benötigen zudem meist besondere atmosphärische Bedingungen, um fehlerfrei zu funktionieren.

Reinraumtechnik bedeutet, dass durch den Einsatz von Klima- und Filtertechnik eine fest definierte Staub- und Partikelkonzentration im Raum eingehalten wird. Festgelegte Reinraumklassen von 0-7 definieren genau die maximale Staubkonzentration, bezogen auf die Partikelgröße. Je kleiner die Klasse, desto reiner muss die Raumluft sein. Durch Überdruck innerhalb der Reinräume wird in Kombination mit unseren Wänden- und Deckensystemen das Eindringen von Verunreinigung über die Außenluft verhindert.

Gemeinsam mit den kompetenten Partnern für Klima- und Filtertechnik bietet Dexion die Reinraumlösung aus einer Hand.

Typische Anforderungen an Reinräume:

  • Dichtigkeit gegen Staubpartikel
  • Minimierung von Stoßstellen, Fugen und vorstehender Bauteile
  • Leichte und effiziente Reinigung, d. h. Desinfektions- und Reinigungsmittelresistente, abriebsfreie Oberflächen
  • Einsatz von Materialien, die keinen Nährboden für Keime bilden

Unsere Innenausbau-Lösungen sind für Reinräume der ISO-Klassen 4 und 5 geeignet, d.h. für Räume mit einer maximalen Anzahl von 10.000 bzw. 100.000 Partikeln pro m³ Luft.

Unsere Raumkonzepte bieten jede Menge Vorteile:

  • Individuelles auf Ihre Anforderung abgestimmtes Reinraum- und Raumkonzept
  • Vielzahl an Gestaltungselementen und Farbvariationen stehen zur Auswahl
  • Optimale Raumkonzepte schaffen mehr Nutzungsfläche auf gleichem Raum
  • Einfache, schnelle Montage spart Zeit, Ärger und Kosten
  • Zukunftssichere Lösungen durch garantiert langjährige, systemgerechte Ergänzbarkeit der eingesetzten Systeme
  • Sämtliche Leistungen aus einer Hand – termingerechte Fertigstellung garantiert
  • Garantierte Festpreise sorgen für Planungssicherheit

Funktion:

  • Trennwandsysteme sind individuell einsetzbar, mit hoher Flexibilität
  • Planung individuell nach Kundenwunsch
  • Ausführung gem. Brandschutz nach DIN 4102 optional möglich, entsprechend F 30 und G 30

Bauweise:

  • Ausführung Standard im Achsrastersystem 1200 mm
  • Achsrastersystem von 900 mm ebenfalls möglich
  • Wandstärken von 82 mm oder 107 mm je nach Ausführung
  • Passfelder werden als Vollwand ausgebildet
  • Ständerwerk selbsttragend aus verzinkten Stahlprofilen und Queraussteifungen in Fuß-, Hüft- und Schulterhöhe sowie in Türhöhe, darüber alle 600 mm

Beplankung:

  • Wandschalen aus 12 mm starken melaminharz-beschichteten Gütespanplatten, gemäß DIN 68 765 Emissionsklasse E 1
  • Wandschalen aus Gipskartonplatten 12,5 mm stark, Sichtflächen maschinell mit einer hochwertigen Vinyl-Folie – auf Wunsch auch mit Oberfläche aus Metall - beschichtet

Oberfläche:

  • Alle sichtbaren Stahlteile wie Wand- und Deckenanschlußprofil, Türzargen und Fensterrahmen sind elektrolytisch verzinkt und pulverbeschichtet
  • Lackierung ist in allen RAL-Farben möglich

Verglasungen:

  • Fenster werden als fertig montierte Elemente geliefert
  • Festverglasung der Fenster erfolgt durch verborgene Glashalteleisten, einfach oder doppelt verglast

Türzargen:

  • Durchgangs-Türzargen aus elektrolytisch verzinktem Stahlblech
  • Einbrennlackiert, mit dreiseitig umlaufendem Gummi-Dichtungsprofil

Türblätter:

  • Durchgangstüren mit Röhrenspankern, Rotholzeinleimern und beidseitiger Schichtstoffauflage
  • Optional auch hochschallgedämmte Türen sowie Türen mit Verglasungen, Schiebetüren, Pendeltüren oder Ganzglastüren

Schalldämmung:

  • In die Wände mit Akustikfüllung werden halbsteife 40 mm starke Mineralwollplatten eingebracht, das verhindert ein Absinken der Platten, auch über einen längeren Zeitraum
  • Schalldämmwert der geschlossenen Wand, Typ A1 mit Akustikfüllung, beträgt: R’w 41 dB (Laborwert)

Brandschutz

  • F 30, G 30 mit Prüfzeugnis belegt. Für die geforderten Brandschutzwerte nach DIN 4102, EN 1364, ist das Prüfzeugnis der Ausschreibung beizulegen.